Let's Play Amnesia: Justine (Herr Dekay)

Aus Gronkh-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bezieht sich auf das Let's Play Amnesia: Justine von HerrDekay. Für andere Let's Plays von Amnesia siehe Let's Play Amnesia (Begriffsklärung).
Let's Play Amnesia: Justine (Herr Dekay)
Cover
Spieler: HerrDekay
Status: beendet
Beginn: 21.01.2013
Ende: 21.01.2013
Anzahl Folgen: 1 (aktuell)
Spieldauer: 15 Minuten 

In dem Add-on Amnesia: Justine des Spiels Amnesia: The Dark Descent kontrolliert der Spieler die weibliche Protagonistin Justine, die soziopathisch ist und an einer psychischen Krankheit leidet. Über ihre Vorgeschichte erfährt man nur über einige im Spiel verstreute Notizen. Justine erwacht in einer verschlossenen Zelle, über einen Phonographen wird ihr mitgeteilt, dass sie von nun an Teil eines Tests ist. Im Laufe des Spiels begegnet der Spieler drei Gefangenen und er hat die Wahl, sie zu töten oder ein Rätsel zu lösen, um weiterzukommen. Die Entscheidung beeinflusst das Ende des Spiels. Erst zum Schluss erfährt der Spieler, dass sich Justine selbst eingesperrt und sich dem Test unterzogen hat, um zu überprüfen, ob sie noch Gefühle und Menschlichkeit zeigen kann, nachdem sie in ihrem Keller mehrere Menschen gefoltert und verstümmelt hat. Innerhalb des Spiels finden sich mehrere Anspielungen und Hinweise auf das Videospiel Portal 2.

Handlung

Amnesia: The Dark Descent spielt im 19. Jahrhundert. Der Protagonist Daniel wacht in einer dunklen, scheinbar unbewohnten Burg auf, ohne sich erinnern zu können wie er dorthin gelangt war und wer er eigentlich ist. Er weiß nur, dass er Daniel heißt und vor etwas auf der Flucht ist, das ihn jagt. Durch das Auffinden einer Notiz von Daniel an sich selbst stellt sich schließlich heraus, dass er absichtlich sein Gedächtnis mittels eines Trankes ausgelöscht und sich die Aufgabe gesetzt hat, einen gewissen Alexander von Brennenburg in der Burg zu finden und zu töten. Die Gründe hierfür werden jedoch erst im Laufe des Spiels klar.

Daniel machte vor einigen Jahren bei einer Ausgrabung in Algerien mit, wo er in ein Grab einstürzte und eine magische, ihn anziehende Kugel fand. Diese nimmt er mit zu sich nach Hause, findet aber heraus, dass die Einzelteile der Kugel nicht zusammenpassen. Ein paar Wochen später verschwindet die Kugel seltsamerweise und die Personen, die Daniel nach der Kugel befragt haben, kommen nacheinander ums Leben. Daniel bekommt darauf einen Brief von Alexander, der ihn nach Schloss Brennenburg, nahe Preußen, einlädt um ihn vom Fluch zu befreien. Dort foltern Daniel und Alexander mehrere Menschen um eine Essenz zu gewinnen. Erst später wehrt sich Daniel gegen die Methoden Alexanders, da er herausgefunden hat dass dieser nur die Macht der Kugel für sich gewinnen wollte, um in eine "andere Welt" zu gelangen, die ihm bereits bekannt zu sein scheint. Daniel und Alexanders Lehrmeister Agrippa werden dabei zurückgelassen, wobei letzterer von Alexander festgehalten und gequält wurde um das Geheimnis der Kugel herauszufinden.

Am Ende des Spiels trifft Daniel schließlich auf Alexander, der gerade dabei ist, das Tor zur anderen Welt zu öffnen. Das Ende kann man selbst entscheiden: Entweder man macht nichts und stirbt, während man zusieht, wie Alexander in die andere Welt hinübergeht, oder man wirft Agrippas Kopf, den man diesem kurz zuvor abgesägt hat, in das Portal und sieht zu, wie Alexander vor den Augen des Protagonisten stirbt. Als dritte Option kann der Spieler die Säulen umwerfen und damit ebenso das Portal zerstören.

Die obige Beschreibung stammt aus dem Wikipedia-Artikel „Amnesia:_The_Dark_Descent“, welcher gemäß CC-BY-SA lizensiert wurde.

Links

Am Spiel interessiert?