Wolkenpalazzo

Aus Gronkh-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Innere des Wolkenpalazzos.

Der Wolkenpalazzo (auch Pornovilla) war ein auf der Hauptinsel der Let's-Play-Welt angelegtes Bauprojekt, an dem seit Folge #011 mit teils langen Unterbrechungen gearbeitet wurde und das nach seiner Fertigstellung über dem "Plumpsklo Gottes" stehen sollte. Ab Folge #883 wurde die Bauruine abgerissen und war schließlich nach Folge #1040 vollständig entfernt.

Der Bau unterlag abseits der vagen Vorstellung einer palastartigen Erscheinung und der vornehmlichen Verwendung von Wolle und Glas als Baumaterialien keiner wirklichen Planung, sodass sich das Aussehen trotz der ausbleibenden Fertigstellung mehrfach wandelte.

Watteweich in weißen Wölkchen, so steht es da, das höchste Monument unserer Lande. Schon in den ersten Folgen von der unfassbar schönen Aussicht auf dem Gipfel des Berges gefesselt, wurden hier die Grundmauern dessen errichtet, was eines Tages ein Traum in Weiß werden wird. Ganz bestimmt.

Gronkh Gronkh.de

Vorgeschichte

Der Wolkenpalazzo vor seinem Abriss.

Bereits in der ersten Folge mit der Entdeckung des freistehenden "Plumpsklo Gottes", das Gronkh kurze Zeit später bestieg (Folge #6), wurde die Überlegung angestellt, den Berg zu erschließen und zu bebauen. Besonders die außergewöhnliche Aussicht war hierbei ausschlaggebend. Die Zuschauer bestärkten diesen Wunsch. Da in den damaligen Alpha-Versionen der Berg bis an die Wolkengrenze ragte, entstand rasch die Vorstellung eines "Wolkenpalazzos" in einer charakteristischen Bauweise aus Wolle und Glas. In Folge #11 erfolgte der Baubeginn.

Aufbau

Der Palazzo in seiner ursprünglichen Form bestand aus einer gegliederten Etage, teilweise auf einem Steinfundament stehend, deren Decken, Böden sowie inneren Trennwände komplett aus weißer Wolle gebaut wurden. Die Außenwände waren durchgängig gläsern. Die Aufstockung auf eine zweite Etage wurde bereits in der ersten Bauphase eingeplant, sodass das Gebäude mit Leitern durch die Decke ausgestattet wurde. Weiterhin standen zwei Lagertruhen, eine Leseecke an der nördlichen Ecke und ein kleines Wasserbecken ("Jacuzzi") an der östlichen Ecke. Außergewöhnlich war ein natürlich gewachsener Baum, der beim Bau des Bodens stehengelassen wurde und daher ins Innere des Palazzos hineinragte. Der Baum wurde in Folge #170 aber nachträglich aus ästhetischen Gründen entfernt. Durch das "Plumpsklo Gottes" floss überdies ein künstlicher Wasserstrom, der als Wasseraufzug diente. In diesem Bauzustand wurde das Projekt in der Folgezeit monatelang nahezu unberührt gelassen.

In Folge #495 begann Gronkh damit, das Bauernhaus und den Wolkenpalazzo mit einem Durchgang zu verbinden, den er mit Torbögen aus Pflasterstein verzierte.

Ab Folge #594 wurde der Wolkenpalazzo schließlich weiter- bzw. umgebaut. Die alten Glasblöcke wurden durch die neu eingeführten Glasscheiben ersetzt und die zweite Etage wurde erweitert.

Der zum Teil abgerissene Wolkenpalazzo aus Folge #883.

Abriss

Am 27. November 2012 bestätigte Gronkh auf Twitter, nachdem der Nutzer Paxnos danach gefragt hatte, offiziell den Abriss des Palazzos. [1] An seine Stelle sollte möglicherweise ein Park mit Aussicht rücken. Schließlich begann der Abriss in Folge #883 am 19. Dezember 2012. Zunächst wurde die zweite Etage entfernt, sodass das Erdgeschoss samt Decke vorerst stehen blieb. Die Abrissarbeiten ruhten daraufhin bis Folge #997 im April 2013. In Folge #1040 war der Palazzo schließlich vollständig geschleift.

In Folge #1039 stellte Gronkh ein neues Projekt in Aussicht. Es soll sich um eine stilisierte, "verwitterte" und verlassene Turmruine auf der Anhöhe handeln, die auf der Brache entstehen könnte.

Trivia

Der Berg, auf dem der Wolkenpalazzo stand, nach dem Abriss.
  • Der Palazzo stand auf einer ungefähren Höhe von 100 Blöcken.
  • Gronkh sprang bereits zweimal aus der Höhe der Baustelle: einmal beim Bau des Palazzos und einmal beim Amoklauf in Folge #047 (siehe Abschnitt unten).

Folge #47

Der Wolkenpalazzo spielt eine wichtige Rolle im "Inferno" der Folge #47 in einem parallelen Speicherstand, in der Gronkh sein Strandhaus, den anliegenden Wald und den Palazzo in Brand setzte. Zum Schluss seines Amoklaufes begab er sich zu einem Fenster im Palazzo, zerschlug es und sprang in den Tod. Dabei sagte er: „Ich verabschiede mich für das Let's Play. Huaaaaaaaäää… *Tot*“.

Einzelnachweise

  1. Tweet vom 27.11.2012