Let's Rutsch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gronkh-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Sollte etwas fehlen, einfach Bescheid sagen.)
(kein Unterschied)

Version vom 14. Februar 2013, 19:20 Uhr

Die Let's Rutsch-Serie von Gronkh ist eine spezielle Reihe von Videos, bisher umfasst sie zwei Teile. Der Name rührt daher, dass die Videos immer kurz vor, oder kurz nach dem Jahreswechsel erscheinen, man also mit ihnen in das neue Jahr hinein-, oder herausrutscht.

In einem Let's Rutsch spielt Gronkh nicht, sondern lässt das Jahr Revue passieren, im Hintergrund läuft eine Zeitschleife seiner Minecraft Let's-Play-Welt, außerdem weisen die Videos extreme Überlänge auf.

Let's Rutsch 2012

Das Let's Rutsch in Richtung 2012 ist der erste Teil der Reihe. Es erschien am 31. Dezember 2011, und ist ca. eine Stunde lang. Bei den Fans stieß es auf sehr großen Anklang. Da es damals ein neues Konzept war, wusste Gronkh noch nicht so recht, was er überhaupt tun sollte.

Das Video startete am Andreas-Elsholz-Gedächtnisstrand, wo Gronkh eine Gedenkminute abhielt. Von dort aus ging es dann zum Hausbaum, wo Gronkh für den Rest des Videos blieb. Im Hintergrund des Videos wird Musik eingespielt, um ein wenig Abwechslung in das Videos zu bringen. Gegen Ende des Videos blendete Gronkh ein Feuerwerk ein, um das neue Jahr vernünftig zu zelebrieren.

Die Szene im Hintergrund wurde nachträglich verschnellert, ein Minecraft-Tag dauerte nur wenige Sekunden.

Let's Rutsch 2013

Das Let's Rutsch in Richtung 2013 wurde bereits lange im Vorraus angekündigt, und erschien am 01. Januar 2013, es übertrifft seinen Vorgänger mit 02:30 Stunden Länge um mehr als das Doppelte.

Wieder begann das Video am Andreas-Elsholz-Gedächtnisstrand, um Andreas wieder gebührend zu ehren. Ursprünglich sollte es wieder zum Hausbaum gehen, doch Gronkh entschied sich für den Wolkenpalazzo. Wieder wurde Musik eingespielt, und Gronkh redete, aber nicht nur über 2012, sondern auch über seine Vergangenheit. Viele Fans bezeichneten das Let's Rutsch als "das bewegenste Video" seit langem. Ein Feuerwerk war auch wieder zu sehen, allerdings bereits fast eine Stunde vor dem Ende des Videos, danach wurde allerdings nicht mehr geredet.

Auch hier wurde die Szene im Hintergrund nachträglich verschnellert.

Skriptierung

Ein Nutzer aus der Community, bekannt als Vicionius, beschloss, alles Gesprochene aus dem Let's Rutsch 2013 in einen Text zu fassen. Die gesamte Skriptierung umfasst 13.615 Wörter und 81.412 Zeichen. Das originale Skript ist als .pdf-Download und Google Drive-Dokument verfügbar. Hier ist das gesamte Skript noch einmal niedergeschrieben.

Anzeigen


Links